Biografie

© Tomasz Trzebiatowski

Lars Fischer wuchs in Hergiswil (Schweiz) und Djursholm (Schweden) auf. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss im Juli 2015 an der Hochschule Luzern – Musik unter Prof. Hans-Jürg Rickenbacher, studiert er seit September 2015 bei Sophie Grimmer am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London. Seit September 2016 belegt er den Studiengang Master of Music Performance (MMus).

Vor Kurzem war er als Lucano in L’incoronazione di Poppea (C. Monteverdi) und Monostatos in der Zauberflöte (W. A. Mozart) zu hören. Im Juni 2016 sang er die Partie des Tommy in der Uraufführung von Stephen McNeffs Oper Banished in Blackheath (London) unter der musikalischen Leitung von Jessica Cottis und der Regie von Elaine Kidd. Weitere Produktionen am Trinity Laban Conservatoire beinhalteten die Rollen des Soldaten in L’incoronazione di Poppea (C. Monteverdi) und Triquet in Eugene Onegin (P. Tchaikovsky). Lars war Finalist der Lilian Ash French Song Duo Competition 2016 am Trinity Laban Conservatoire.

Lars ist seit 2015 Mitglied des neu gegründeten Ensembles Rubythroat unter der Leitung von Dr. Linda Hirst, mit dem er Luciano Berios A-ronne und Cries of London, Arnold Schönbergs Friede auf Erden und Vertonungen von William Blakes Gedichten (Julian Marshall) aufgeführt hat.

Er hat aktiv an verschiedenen Meisterkursen teilgenommen, darunter mit James Gilchrist, Dr. Ron Morris, Veronica Veysey-Campbell, Liza Hobbs, Tatiana Korsunskaya u.a., und arbeitete mit Regisseuren wie Elaine Kidd, Harry Fehr, Stuart Barker, James Hurley, Matthias Behrends zusammen. Wichtige musikalische Inputs erhielt er auch von Edward Rushton und Eugene Asti.

Mit grossem Interesse und Hingabe widmet sich Lars besonders dem deutschen und schwedischen Liedrepertoire. Dies zeigte sich u.a. in seinem Bachelorprojekt an der Hochschule Luzern unter dem Titel Nordische Sagen und Mythen.

LarsFischer_05.11.14-6Als Solist hat er u.a. in der Missa brevis in G von W. A. Mozart, der Messe in D von Franz Xaver Brixi und beim Projekt Voices of Lucerne (Aufführungen in London) unter Prof. Hans-Jürg Rickenbacher Erfahrungen gesammelt. Weiter war er in verschiedenen Produktionen der Hochschule Luzern – Musik zu sehen, so bspw. in TourneDoReMi (2011), MonteverdIves (2012), als Popstar Orfeo in Il Pasticcio (2013) und im Rahmen des Festivals Szenenwechsel 2014 unter Prof. Angelika Luz.

Lars ist Kathleen Roberts Vocal Scholar (Trinity Laban Conservatoire) und Mitglied der Schweizerischen Studienstiftung.

Gleichzeitig zum Vorkurs an der Hochschule Luzern – Musik schloss Lars Fischer den Bachelor in Rechtswissenschaften (BLaw) an der Universität Luzern mit ‚magna cum laude’ ab. Neben dem Musikstudium arbeitete er als Hilfsassistent am Lehrstuhl von Prof. Dr. Jürg-Beat Ackermann (Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Luzern) und sammelte so Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und als Korrektor und engagiert sich seit 2006 intensiv in diversen Funktionen in der Pfadibewegung Schweiz.